Seite drucken
Hemmingen Grundschule

Lernentwicklungsgespräch (LEG)

Beim Lernentwicklungsgespräch (kurz: LEG) handelt es sich um ein für unsere Schule verpflichtendes Reflexionsgespräch, welches einmal im Jahr für jedes Kind stattfindet. Das Kind steht dabei im Mittelpunkt. Gemeinsam wird über sein Lernen und seine Lernentwicklung gesprochen. Am Ende des Gesprächs wird ein konkretes und kindgerechtes Ziel festgelegt, um das weitere Lernen zu optimieren.

Klasse 1

  • verpflichtendes Lernentwicklungsgespräch mit Schülern
  • Zeitpunkt: im 2. Halbjahr
  • Gesprächsinhalte: ausgewählte Aspekte aus den Bereichen Sozial- und Arbeitsverhalten, Deutsch und Mathe Vorauswahl der Themen durch Schüler (Ankreuzbogen) und LehrerInnen
  • Visualisierung der Gesprächsinhalte: mit Smileykarten und Muggelsteinen (s. Foto)
  • Zielfestlegung: im gemeinsamen Gespräch wird für jeden Schüler ein konkretes Ziel festgelegt
  • Dokumentation des Gesprächs: Zielkarte, Foto

Klasse 2

  • verpflichtendes Lernentwicklungsgespräch mit Eltern und Schülern (ersetzt den Schulbericht)
  • Zeitpunkt: Beginn des 2. Halbjahres
  • Gesprächsinhalte: ausgewählte Aspekte aus den Bereichen Sozial- und Arbeitsverhalten, Deutsch und Mathe Vorauswahl der Themen durch Schüler (Ankreuzbogen) und LehrerInnen
  • Visualisierung der Gesprächsinhalte: mit Smileykarten und Muggelsteinen (s. Foto)
  • Zielfestlegung: im gemeinsamen Gespräch wird für jeden Schüler ein konkretes Ziel festgelegt
  • Dokumentation des Gesprächs: Zielkarte, Foto

Klasse 3

  • verpflichtendes Lernentwicklungsgespräch mit Eltern und Schülern
  • Zeitpunkt: im 2. Halbjahr
  • Vorbereitung: Eltern füllen vorbereitend einen Fragebogen aus
  • Gesprächsinhalte: ausgewählte Aspekte aus den Bereichen Sozial- und Arbeitsverhalten, Deutsch und Mathe
  • Zielfestlegung: im gemeinsamen Gespräch wird für jeden Schüler ein konkretes Ziel festgelegt

Klasse 4

  • verpflichtendes Lernentwicklungsgespräch mit Schülern
  • Zeitpunkt: im 2. Halbjahr
  • Vorbereitung: Schüler füllen vorbereitend einen Ankreuzbogen aus
  • Gesprächsinhalte: ausgewählte Aspekte aus den Bereichen Sozial- und Arbeitsverhalten, Deutsch und Mathe
  • Zielfestlegung: im gemeinsamen Gespräch wird für jeden Schüler ein konkretes Ziel festgelegt

In den Linienteams wurden verschiedene Umsetzungsbeispiele besprochen, von den Lehrern erarbeitet und später im Unterricht erprobt. Diese werden immer wieder evaluiert und justiert. Es ist uns als Schule wichtig, dass die Formate nicht für „immer“ feststehen, sondern den Begebenheiten, neuen Ansätzen und auch den Vorlieben der Lehrer angepasst werden können. So stehen den Lehrern über Ordner im Lehrerzimmer oder elektronisch über den Tauschordner verschiedene ausgearbeitete Modelle zur Verfügung, die direkt übernommen oder aber auch verändert werden können. Die Ziele und Inhalte sind jedoch gemeinsam, wie beschrieben, festgelegt.

http://www.schule-hemmingen.de//schulkonzept/beratung-schueler-/-eltern/lernentwicklungsgespraeche