Linienteam: Gemeinde Hemmingen

Seitenbereiche

Linienteam

Hauptbereich

Linienteams

Seit über 10 Jahren arbeitet unser Kollegium nicht nur in den Gesamtlehrerkonferenzen zusammen, sondern auch in sogenannten Linienteams. Das sind Teams, die sich jeweils aus allen Lehrern der Klassenstufe 1/2 bzw. 3/4 zusammensetzen. In regelmäßigen Abständen treffen sich die Linienteams zu pädagogischen Konferenzen. Hier werden wichtige Dinge des Schullebens angeregt, erarbeitet, diskutiert und hergestellt. Neue pädagogische Themen werden sozusagen mit Leben gefüllt. Die Linienteamleiter sind gewählt, fungieren als „Vorsitz“, laden zu den Konferenzen ein und organisieren in Absprache mit der Schulleitung die Inhalte, halten die Ergebnisse fest, stellen sie bereit (z.B. über Ordner oder Tauschordner der Schule). Die Tagesordnung der Linienteams reicht vom Austausch über schwierige Schüler, über die Erarbeitung eines iPad - Konzeptes, bis hin zur Herstellung von Themenkisten im Sachunterricht oder Deutsch. Die Aufgaben werden an alle Kollegen verteilt, so dass jeder einen Teil beiträgt und seine individuellen Kompetenzen, Fähigkeiten und Interessen miteinbringen kann.

Hier wird Schulentwicklung vorangetrieben und praktisch umgesetzt. Ein Beispiel für die gewinnbringende Arbeit im Linienteam ist die Umsetzung von Lernentwicklungsgesprächen. Neben einem theoretischen Input wurden gemeinsam Ideen für die Umsetzung der Lernentwicklungsgespräche gesammelt, es wurde ein Konzept entwickelt und entsprechendes Material hergestellt und erprobt. Ein essentieller Bestandteil ist die Evaluation der angewandten und erarbeiteten Konzepte. Wie hat die praktische Umsetzung funktioniert, was war gelungen, was muss wie verändert werden? Aber auch kleine Themen und Ideen werden hier ins Leben gerufen und besprochen, wie zum Beispiel die Aktion „Höflichkeitstage“ oder „Pausenspielangebote jeder Klasse“.

In den Gesamtlehrerkonferenzen informieren die Linienteamleiter das gesamte Kollegium über die Arbeit in den jeweiligen Linienteams. So ist jeder über die Arbeit der Teams im Bilde und oft werden Ideen des anderen Teams aufgegriffen oder ergänzt. Die Schulleitung besucht die Linienteamsitzungen abwechselnd, so dass er bei Fragen auch als Ansprechpartner fungieren kann.

Jährlich setzen sich die Linienteamleiter ein bis zweimal mit der Schulleitung in einer Bilanzkonferenz zusammen. Das Schuljahr und die Arbeit in den Teams werden besprochen und reflektiert. Neue Ziele und Themen zur Schulentwicklung werden angedacht. Darüber hinaus fungieren die Linienteamleiter als „Erweiterte Schulleitung“. Sie werden bei wichtigen Fragen hinzugezogen, um Rat gefragt und bei Entscheidungen miteinbezogen.

Die Einführung der Linienteams war das Ergebnis einer mehrteiligen Schulung der Schulleitung  zum Thema Qualitätsmanagement mit Frau Cordula Schweers an der Lehrerakademie Comburg. Am Ende dieses Prozesses wurde das gesamte Kollegium mit eingebunden und es fand ein gemeinsames pädagogisches Wochenende mit der Trainerin auf der Comburg statt. Ein gewinnbringendes System, das sich über Jahre bewährt hat und sich als sehr effektiv und nachhaltig herausgestellt hat. So findet die pädagogische Arbeit in den Linienteams statt und die Gesamtlehrerkonferenzen dienen im Anschluss daran als Informations- und Austauschplattform.

Infobereiche